Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Aber was bedeutet der Begriff im Hinblick auf unseren Alltag - wie kann man einen Einstieg in ein nachhaltiges Leben in den eigenen vier Wänden finden? Wir legen viel Wert darauf und zeigen wie einfach es ist, mit Möbeln aus nachhaltiger Produktion zu wohnen.

Unsere Philosophie vom “Natürlichen Leben”

Die Philosophie von Riva R1920 lässt sich leicht in einen Kreis zusammenfassen, in dem sich der Ablauf der natürlichen Prinzipien des Lebens und der Zeit befindet. Der Umweltschutz und die große Aufmerksamkeit bezüglich der Gesundheit, Konzepte, die mit dem Ausdruck “Natürliches Leben“ zusammengefasst werden, stellen die Voraussetzungen der Firmenphilosophie dar. Voraussetzungen, die sich bei der Herstellung in die ausschließliche Verwendung von Massivholz umsetzen; amerikanisches Holz von Lieferanten die an dem Programm Smart-Wood Certified Forestry teilnehmen, das für den Schutz und die verantwortungsbewusste Verwaltung des Waldreichtums gegründet wurde. 
Die verwendeten Leime enthalten außerdem kein Formaldehyd oder andere Giftstoffe. Synthetische Lacke wurden vollständig entfernt und für die Ausführungen werden nur Naturöle und – wachsverwenden, welche die Qualität eines lebendigen Materials, das Holz, hervorheben und es schützen.
Riva 1920 achtet sorgfältig auf die Energieersparnis, auf Quellen erneuerbarer Energie, auf die Emissionskontrolle, auf geringen Produktionsabfall, auf umweltfreundliches Verpackungsmaterial und auf die korrekte Abfallentsorgung.

 

"In einer Sache bin ich stur, Flexibilität" Nils Holger Moormann

Kein Wunder, dass Nils Holger Moormann Holz so liebt. Schließlich leitet sich der Name seiner Heimatgemeinde Aschau von Eschenaue ab. Die regionale Verbundenheit geht aber noch weiter: Egal ob aus Eschenholz, Birkensperrholz, MDF oder anderen Materialien – Moormann-Möbel werden von der Entwicklung über den ersten Prototypen bis hin zur endgültigen Serie ausschließlich in Aschau und Umgebung geplant und gefertigt. Bei der Beschaffung der Materialien kommt es Nils Holger Moormann sowohl auf die hohe Qualität der Rohstoffe als auch auf die Verwendung von vorwiegend europäischen Hölzern und eine ressourcenschonende Verarbeitung an. Immer wieder kommt es vor, dass Nils Holger Moormann selbst ein Geistesblitz zu einem neuen Möbel ereilt. In der Regel greift er auf der Suche nach neuen Entwürfen aber auf die Ideen externer Designer zurück.

 

Natürlich nachhaltig

Bei uns gibt es keinen Nachhaltigkeitsbeauftragten. Wir haben auch kein Nachhaltigkeitsboard oder keinen Nachhaltigkeitsbericht, und das nicht etwa, weil uns das ­Thema nicht am Herzen läge, im Gegenteil: Nach­haltigkeit leben wir bereits seit mehr als einem halben Jahrhundert. 

Die Mühen und Gelder beispielsweise, die wir in Ge­sundheitsprogramme, Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter stecken, sind gleichzeitig Investitionen in Können, Wissen und Leistungskraft unserer wichtigsten Ressource. Von der Heizung mit Holzabfällen wiederum, mit denen wir unser werkseigenes Mini-Kraftwerk ­befeuern, profitieren zunächst Klima und Umwelt, weil der heimische, nachwachsende Rohstoff Holz nun ­einmal deutlich ökologischer ist als fossiles Gas oder Öl. Gleichzeitig schlägt sich das Heizen mit Abfällen ­­­an­stelle importierter Brennstoffe aber auch positiv in ­unserer ­Unternehmensbilanz nieder – genauso wie die Solar­strom­­produktion auf den Dächern unserer Pro­duktionshallen. Und auch die Produktion im Hochlohnland Deutschland – etwas, das eine Zeitlang geradezu als ­unmodern galt – zahlt sich über höhere ­Qualität, ­lang­lebigere und individuellere Produkte und damit ­zufriedenere Kunden direkt für uns aus.

Tragen Sie sich hier für den Newsletter ein!

Neuigkeiten gleich als erstes erfahren!